Der 31 Minuten lange Versuch einer Frau vor Neujahr ihr Leben zu ändern

Eine poetisch-philosophische Theaterperformance zu einer grundlegenden Frage der Menschheit: kann man sein Leben ändern?  Lösungen werden verworfen...

Die Artistin Nadine Tobler und der berliner Autor Matthias Dix geben einen 31 Minuten langen atemberaubenden Theaterabend.

Konzipiert für Vernissagen, Literatur- und Theaterveranstaltungen oder andere festliche kulturelle Ereignisse.

Dauer: 31 Minuten
Mitwirkende: Matthias Dix und Nadine Tobler
Text: Matthias Dix

 

Buchungen bitte via Kontaktadresse, Honorar nach Vereinbarung.

les injustes

Das Akkordeon spielt das alte Lied der Bahnhöfe. Unvermittelt bestimmen zwei Seiltänzerinnen den Rhythmus der Hochspannungsleitung. Ein Pas-de-deux auf dem Draht an einem Ort, wo weder Reisende ankommen, noch ein Bahnhofsvorstand pfeift. Wozu also? Für eine kurze Stellwerkstörung oder einen Fahrleitungsdefekt vielleicht.

 

Seiltanz: Katharina Droescher, Nadine Tobler
Akkordeon: Claudio Eckmann
Dauer: 15 Minuten
Konzipiert für Kultour 09 in Baden, Bahnhof Oberstadt.

Der Träumer

"Wir alle sind nämlich viel Wert, das wird mir jetzt klar, mindestens soviel wie der Strohhalm im Haar einer Schlafenden.
Und wir begreifen, dass wir alle fallen werden, ja, nicht ins alltäglich Bodenlose, sondern in uns selbst, den endlosesten Ort der Welt."

Eine Lesung mit Seiltanz

Der Träumer: Matthias Dix
Die Frau: Nadine Tobler
Text: Matthias Dix
mit Musik von Philip Glass
Dauer: ca. 15 min.

Solo


Ein Tanz auf dem luftigen Weg, so unwirklich wie vielleicht folgenschwer. Das Gleichgewicht im Augenblick, als Bild für alles - oder auch nur für das was es ist. Hauptsache für einen Moment der Welt enthoben.

Mit Live-Musik oder ab CD.

Choreographie: Ulla Tikka (Finnland), Nadine Tobler
Seiltanz: Nadine Tobler
Dauer: 5 Minunten oder nach Vereinbarung.

Ich spiele an Stadtfesten, Galas, Rockkonzerten, Parkeinweihungen, zur Taufe und zu Ihrem Vergnügen